Unsere Leistungen

Wir bieten Ihnen folgende Leistungen an:

Grund- und Behandlungspflege

In einem Erstgespräch wird der Bedarf des Kunden ermittelt. Die Bedarfe werden in einer Pflegeanamnese festgestellt und individuell abgestimmt. Es werden alle Wünsche und Bedürfnisse des Klienten berücksichtigt

Unsere Leistungen:

Erstbesuch

Folgebesuch

Kleine Pflege

Große Pflege I

Große Pflege II

Kämmen / Rasieren

Hilfen bei Aufsuchen und Verlassen des Bettes im Zusammenhang mit der Körperpflege

Hilfen beim Aufsuchen und Verlassen des Bettes

Spezielle Lagerung bei Immobilität im Zusammenhang mit der Körperpflege

Spezielle Lagerung bei Immobilität

Einfache Hilfe bei der Nahrungsaufnahme

Umfangreiche Hilfe bei der Nahrungsaufnahme

Nahrungszufuhr durch Verabreichung von Sondenkost

Ergänzende Hilfe bei Ausscheidungen im Zusammenhang mit der Körperpflege

Umfangreiche Hilfe bei Ausscheidungen

Hilfestellung beim Verlassen oder Wiederaufsuchen der Wohnung

Begleitung bei Aktivitäten

Hauswirtschaftliche Versorgung

Betreuung
Betreuung von Pflegebedürftigen soweit diese nicht in die Leistungspflicht der Pflegekassen fällt

Begleitung 1 / 2 h
Begleitung zur Aufrechterhaltung sozialer Kontakte

Nachtwache
Ständige Beaufsichtigung und Anwesenheit zur Sicherung nicht planbarer Bedarfe

 

Unsere Behandlungspflege umfasst:

Versorgung der Atemwege
(z.B. Absaugen der oberen Luftwege, Bronchialtoilette, Inhalation)

Versorgung des Magen-Darm-Traktes
(z.B. Hilfe bei der Ausscheidung, Legen eines Blasenverweilkatheters, Legen von Magensonden)

Vitalzeichenkontrolle
(z.B. Blutdruckmessung, Blutzuckermessung, Puls)

Unterstützung der ärztlichen Medikamententherapie
(z.B. Richten, Verabreichung / Eingeben von Medikamenten / Instillation, Einreibung, Gabe und Richten von Injektionen)

Verbände / Wundversorgung 
(z.B. Dekubitusbehandlung, Verband anlegen / wechseln, Kompressionsverband anlegen / wechseln)

Intensivpflege
(z.B. Wechsel und Pflege der Trachealkanüle, Portnadelwechsel, Bedienung des Beatmungsgerätes)

Heim parenterale Ernährung, enterale Ernährung, sowie Blutabnahme auf ärztliche Delegation

Verhinderungspflege

Die „Häusliche Pflege bei Verhinderung der Pflegeperson“ kann von Kunden(die Pflegebedürftigkeit besteht seit mindestens ein halbes Jahr)  und ihren Angehörigen für 28 Tage in Anspruch genommen werden. Ist die Pflegeperson in der Regel aus Krankheits- oder Urlaubsgründen gehindert, so besteht für 28 Tage im Kalenderjahr ein Anspruch darauf. Die Aufwendungen betragen 1470€ pro Kalenderjahr.
Kurzfristige Terminabfragen sind jederzeit bei uns möglich!

Hauswirtschaftliche Dienste / kleinere Besorgungen

Wir nehmen Ihnen gerne die Hausarbeit ab! Unsere Hauswirtschaftsleistungen umfassen:

Einkaufen
(z.B. Begleitung bei Besorgungen in der Stadt, Besorgungen nach Auftrag)

Reinigung der Wohnung
(z.B. staubsaugen, staubwischen, waschen und aufhängen der Gardinen, Entrümpelung auf Anfrage)

Versorgung des Küchenbereichs
(z.B. Geschirr spülen / Geschirr abtrocknen, Versorgung des Kühlschranks, Lebensmittelkontrolle)

Begleitung zu Ärzten / Behörden / Aktivitäten
(z.B. Hausarzttermine, Einweisung/Abholung aus dem Krankenhaus, Termine nach Absprache)

Kochen

Betreuungsleistungen für Menschen mit einem erheblichen Betreuungsbedarf

Demenzerkrankte, welche nach Feststellung einer eingeschränkten Alltagskompetenz nach § 45b SGB XI einen Anspruch auf niedrigschwellige Betreuungsleistungen haben, können individuell betreut und versorgt werden. Unser Ziel bei der Versorgung dieses Personenkreises ist, dass dieser über einen möglichst langen Zeitraum in seiner häuslichen Umgebung versorgt werden kann und eine vorzeitige, unnötige, kostenintensive, stationäre Unterbringung vermieden werden kann.

Unsere Angebote im Überblick:

Validation
(z.B. Erhaltung der Fähigkeiten, Stärkung des Selbstwertgefühls, Kompetenzen reaktivieren)

Biografie orientierte Pflege
(z.B. Einbeziehung der Biografie, reaktivieren der Erlebnisse durch Melodien, Lieder Bilder und Familiengeschichten)

Unterstützung pflegender Angehöriger
(z.B. Beratung in Pflegefragen, Krisenintervention, Entlastung in Betreuungssituationen)

Erweiterte Palliativpflege

Definition Palliativ Care

„Palliativ Care“ ist ein umfassendes, der Verbesserung oder zumindest Wahrung eines Mindestmaßes an Lebensqualität verpflichtetes Versorgungskonzept für schwerstkranke Menschen. Umfassend meint die Berücksichtigung körperlicher, psychischer, sozialer und spiritueller Problemlagen der erkrankten Menschen und ihrer Angehörigen. Tragende Säule von Palliativ Care ist die pflegerische Versorgung und Begleitung schwerstkranker Menschen.

 

Unser Leistungsspektrum umfasst:

  • Grundpflegerische Maßnahmen (SGB XI SGB XII)
  • Behandlungspflege (SGB V)
  • Palliativ Care
  • Pflegeüberleitung
  • Schmerztherapie
  • Ernährungstherapie
  • Port a’ cath Versorgung
  • Tracheostoma Versorgung
  • Pflege von Beatmungspatienten
  • Pflege von Wachkomapatienten
  • Urlaubsvertretung
  • Nachtwachen (Schlaf- und Sitz-)
  • Hauswirtschaftliche Versorgung
  • Betreuungsleistungen
  • Tagesstrukturierende Maßnahmen
  • Niederschwelliges Betreuungsangebot
  • Hilfe bei der soziokulturellen Eingliederung
  • Vermittlung von ergänzenden Diensten

Wir sind Vertragspartner der Pflegekasse, aller Krankenkassen und des örtlichen Sozialhilfeträgers.
Wesen unserer Einrichtung ist, dass wir Pflege qualifiziert, kontinuierlich, unter neusten pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen, nach den Bedürfnissen unserer Klienten, nach medizinischen Vorgaben geplant erbringen. Die mögliche Selbstständigkeit unserer Klienten fördern und Erhalten suchen, um ein Verbleib in der häuslichen Umgebung zu ermöglichen und die Phase die unheilbar erkrankte durchlaufen mit Leben erfüllen. „nicht dem Leben mehr Tage geben sonder den Tagen mehr leben …“
Wir beziehen die Charta der Rechte hilfe- und pflegebedürftiger Menschen in unser Handeln ein. Wir arbeiten nach dem Leitbild der deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin.

Entlastung und Beratung pflegender Angehöriger

Familienpflege

Begleitung von Schwerstkranken, Sterbenden und deren Angehörigen

Beratungsbesuche im Rahmen der Pflegeversicherung (§ 37,3 SGB XI)

Beratung zu möglichen Umgestaltungen im Wohnumfeld

Beratung zu Hilfsmitteln